Suche

Fügen Sie den zu suchenden Text ein und drücken Sie die Eingabetaste

Search here:
 

Aktuell

Home > News  > SIDENOR PLANT DIE EINFÜHRUNG DER MYONEN-TECHNOLOGIE IN SEINE PRODUKTIONSPROZESSE IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM MUON SYSTEMS-STARTUP-UNTERNEHMEN, GEWINNER DES BIZKAIA OPEN FUTURE-WETTBEWERBS

*   Zusammen mit Muon Systems studiert Sidenor die Möglichkeit, eine innovative technische Lösung zur Erkennung von Materialen umzusetzen, wobei das Innere von in der Stahlindustrie erforderlichen Objekten und Umgebungen beobachtet werden kann, ohne dass diese dabei geschädigt, verändert oder physisch behandelt werden
*   17 Startup-Unternehmen, KMU, Universitäten und Technologiezentren aus dem Baskischen Land und den gesamten Land, sowie drei aus der ganzen Welt haben am  Bizkaia Open Future_ Wettbewerb teilgenommen
*   Sollte die Entwicklung der Pilotphase zu den erwarteten Ergebnissen führen, wird Muon Systems das Projekt Hand in Hand mit dem Stahlunternehmen umsetzen

Auf seinem Weg zur digitalen Transformation und zusammen mit dem baskischen Muon Systems-Startup-Unternehmen, Gewinner des Sidenor-Wettbewerbs, plant Sidenor die Umsetzung von neuen Technologien in seinen Produktionsprozessen. Dazu hat sich das in seinem Sektor führende Stahlunternehmen auf das Bizkaia Open Future_-Programm, eine von der Provinzregierung von Bizkaia sowie Telefónica geförderten Initiative gestützt, um die digitale Transformation der Unternehmen in der Gegend zu beschleunigen.
17 Startup-Unternehmen, KMU, Universitäten und Technologiezentren aus dem Baskischen Land und den gesamten Land, sowie drei aus der ganzen Welt haben am durch Bizkaia Open Future_ organisierten Sidenor-Wettbewerb teilgenommen. Die von Muon Systems vorgestellte prämierte Lösung würde die Anwendung der sehr innovativen Technik der Myonentomographie voraussetzen, die zur Verbesserung der Stahlherstellungsprozesse von Sidenor die Betrachtung des Inneren von Objekten und Umgebungen ermöglicht, ohne dass diese dabei geschädigt, verändert oder physisch behandelt werden.

Das baskische Startup-Unternehmen, das sich im BIC Bizkaia Ezkerraldea von Barakaldo, einem Inkubator für Unternehmen der Provinzregierung von Bizkaia und der baskischen Regierung befindet, wird unter Förderung von Sidenor ein Echtzeitpilotprojekt entwickeln. Das Unternehmen soll ebenfalls einen Preis von 15.000 EUR und Hilfen von der Provinzregierung von Bizkaia erhalten, solange die entsprechenden Bedingungen erfüllt werden. Eine Woche vor der Bekanntgabe des Gewinners haben die drei Finalteilnehmer die Anlagen von Sidenor besucht und die Gelegenheit gehabt, die Bedürfnisse des Stahlunternehmens auf erster Hand zu entdecken sowie an verschiedenen Treffen mit dem Vorstand und dem technischen Team teilzunehmen, wobei sie ihren innovativen Vorschlag vorstellen konnten.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link: https://www.openfuture.org