Suche

Fügen Sie den zu suchenden Text ein und drücken Sie die Eingabetaste

Search here:
 

Aktuell

Home > News  > SIDENOR F+E hat zusammen mit TECNALIA und der UPV-EHU an dem im Rahmen des ELKARTEK-Programms der baskischen Regierung unterstützten ABADE-Projekt teilgenommen

SIDENOR F+E hat zusammen mit TECNALIA und der Universität Baskeland (UPV-EHU) an dem im Rahmen des ELKARTEK-Programms der baskischen Regierung unterstützten ABADE-Projekt (Stähle niedriger Dichte) teilgenommen.

Das Projekt zielt darauf, die Entwicklung neuer Stähle niedriger Dichte für Schmiedeteile zu untersuchen. Stähle niedriger Dichte sind Fe-C-Mn-Al-Legierungen mit ferritischer, austenitischer oder Duplexstruktur, die die gewöhnliche Stahldichte (7,85 g/cm3) auf Werte zwischen 6,5 und 7 vermindern und Festigkeiten über 1100 MPa erreichen können, wobei eine akzeptable Duktilität aufrechterhalten wird. Diese Stähle könnten zu einer Gewichtsreduzierung von fast 30% führen, obwohl die Komplexität der thermochemischen Prozesse bei hoher Temperatur eine genauere Untersuchung erfordert, um ihre industrielle Umsetzung zu ermöglichen.