Suche

Fügen Sie den zu suchenden Text ein und drücken Sie die Eingabetaste

Search here:
 

Aktuell

Home > News  > GENEHMIGUNG DES CIRMET-PROJEKTS, MIT TEILNAHME VON SIDENOR ALS EINER DER HAUPTPARTNER

Das vom Rahmenprogramm Horizont 2020 unterstützte und im Rahmen der Ausschreibung über Industrielle Nachhaltigkeit entwickelte CIRMET-Projekt (Innovative and efficient solution, based on modular, versatile, smart process units for energy and resource flexibility in highly energy intensive processes), an dem Sidenor als „Partner“ teilnimmt, ist gerade genehmigt worden.

Das Projekt zielt auf die Gestaltung, Entwicklung und Validierung einer innovativen Lösung, der CIRMET-Lösung, um Energie und Ressourcen in Industrien mit hoher Energieintensität flexibler zu machen.

Dazu sollen drei kombinierte Hauptinnovationen eingesetzt werden:

·        Behandlung von Industrieabfällen in flexiblen, vielseitigen und modularen Öfen,

·        innovative Wärmerückgewinnung zur Gewährleistung der Energieeffizienz

·        Entwicklung eines reproduzierbaren Systems zur fortgeschrittenen Überwachung, Voraussage und Optimierung.

Die CIRMET-Lösung geht die wichtigste Herausforderung der europäischen Industrie an, und zwar das Problem der Effizienz durch flexible Ressourcen und Energie. Diese Elemente sind ein Grundpfeiler der Wettbewerbsfähigkeit in der europäischen Industrie.

Der effiziente Einsatz von Energie und Ressourcen spielt eine wesentliche Rolle in der Aufgabe der Europäischen Union, die ambitiösen Umweltziele  zu erfüllen.

Das Projektkonsortium besteht aus 15 Mitgliedern, darunter Unternehmen, Technologiezentren und Universitäten, aus 6 EU-Ländern. Das Gesamtbudget des Projekts beträgt 10 MM€, mit einem Beitrag der EU in Höhe von ungefähr 7 MM€. Die Durchführung des Projekts sollte 42 Monate dauern und im 4. Quartal 2018 starten.